ein eingespieltes und motiviertes Team zu Ihnen zu dienen

Fabb21 existiert schon seit den sechziger Jahren. Anfangs war die Fabrik auf die Blechbearbeitung spezialisiert und fertigte für Kunden wie Arthur Martin / Electrolux. Es war ein Familienunternehmen, das später von unterschiedlichen industriellen Gesellschaften übernommen wurde. Der Betrieb schaffte es, wichtige Kunden an sich zu binden. 1980 begann die Aktivität in der Automobilbranche , mit dem historischen Vertrag mit RENAULT. RENAULT vertraut noch heute unserem Know-how und unserem Qualitätsbewusstsein.

Fabb21 ist ein französischer Industriebetrieb mit 87 Mitarbeitern. Im Fertigungsbereich sind 70 Personen beschäftigt (15 Meister, 53 Gewerbliche, 2 Auszubildende) und im Verwaltungsbereich arbeiten 13 Personen (2 Verantwortliche für Logistik, 3 für Produktion, 4 für Qualität, 2 für Wartung, 1 für Buchhaltung).

Dank diesen qualifizierten Mitarbeitern und einem gut ausgestatteten Maschinenpark ist Fabb21 in der Lage, verschiedensten Aufgaben entgegenzukommen: ob Klein- oder Grossserien, ob aus dem Automobil-, Bahn-, Landwirtschaft- oder Luftfahrtbereich.

Ein Unternehmen der Zukunft, das 50% von seinem Umsatz auf der internationalen Ebene tätigt, muss ständig die Möglichkeiten des Marktes beobachten, dauernd Neuerungen einführen, eine leistungsstarke industrielle Organisation haben, über qualifizierte und vielseitige Mitarbeiter verfügen, und immer wieder vorbereitet sein, neue Herausforderungen anzunehmen.

Wir haben beschlossen, eine Fabrik der Zukunft aufzubauen, gestützt auf ein anerkanntes Know-how und die « TPS Methode – Toyota Production System »  « TPS Methode – Toyota Production System » ausnützend, die Toyota zum Marktführer gemacht hat

Unsere Werte

Qualität 100% gesucht
Zuverlässigkeit 100% analysiert
Reaktivität 100% ausgeführt
Innovation 100% entwickelten

unser Ziel

Ein neues Industrielles Modell zu schaffen, für Ihre Entwicklung zur Verfügung

Mitglied Von Materalia

MATERALIA ist ein Kompetenzzentrum, mit dem industriellen und wissenschaftlichen Ehrgeiz, für die Regionen Champagne-Ardenne und Lorraine zu werben, Wie z.B. für die Einführung von neuen Werkstoffen und Verfahren, angeregt von der ANR (Nationale Agentur für Forschung) in 2011.
Deshalb unterstützt MATERALIA starke Partnerschaften und die Zusammenarbeit an innovativen Projekten zwischen der Industrie, Studien- und Forschungseinrichtungen. Das Ziel ist es “die kleineren und mittelständische Industriebetriebe der Regione zu entwickeln, dank des Einsatzes von besseren Materialien”.
In 2011 hat die ANR ein Projekt gestartet, im Rahmen des Programms ‘Werkstoffe und Verfahren’, für leistungsstarke Produkte: finanzieren der besten Projekte der Partnerforschung zwischen Forschungseinrichtungen und Betrieben während einer Periode von 3-4 Jahren.

MATERALIA

Mitglied Von ARIA

Champagne-Ardenne
Die ARIAs sind Automobilgemeinschaften, die 1996 gegründet wurden. Sie sind die Nachfolgeorganisationen der PFA

Plateforme de la filière Automobile
Plattform der Automobilbranche.

Die ARIA –Champagne-Ardenne gründet sich in Juli 2013 als fünfzehnte in ganz Frankreich. Die Aufgabe der ARIA-CA ist es, die Betriebe der Automobilbranche in der Region Champagne-Ardenne zusammenzuführen, sie auf der regionallen Ebene zu repräsentieren und an ihrer Entwicklung mitzuwirken, in Partnerschaft mit dem privaten und öffentlichen Akteuren der Region. Sie ist mit der Präfektur der Region und dem Regionsrat assoziiert.

In Champagne-Ardenne, hat die PFA gezielt die großen Ausrüster angesprochen, damit sie sich für die Organisation einsetzen.

Mitglied Von MATBRAZ

MATBRAZ ist eine Plattform, die sich mit dem Zusammenfügen von verschiedenen Materialien durch Löten beschäftigt.

MATBRAZ, 2005 gegründet, bietet den industriellen Auftraggebern und ihren Zulieferern die nötigen Mittel, um ihre Produkte und Fügetechniken zu verbessern. Dies gilt von der Entwicklung bis zur Herstellung der ersten Prototypen oder Nullserien, inklusive der Anfertigung der Machbarkeitstudie.

Die Auftraggeber und Zulieferer können sich auf die Metallurgie-Fachleute MATBRAZ verlassen (Löt-Spezialisten ), denen eine industrielle Facheinrichtung zur Verfügung steht, die einzigartig in Frankreich ist. Ein wichtiger Teil dieser Einrichtung sind vor allem die Hochtemperaturöfen, und die Laborausrüstung, die für die metallurgische Charakterisierung der Produkte notwending ist.

MATBRAZ

Unser Führungsteam

Die komplette Belegschaft de Fabb21 steht bereit zu Ihren Diensten. Unsere Kompetenz und Entschlossenheit erlauben uns, Ihren Fragen und Problem-Stellungen konstruktiv beizustehen. Stets garantieren wir Diskretion und Redlichkeit gegenüber Mitarbeiter innerhalb und ausserhalb unserer Kunden.
Ein Wort des Geschäftsführers, Fabb21
Jean-Michel Coutellier
Jean-Michel CoutellierGeneraldirektor
Bruna Cervellera
Bruna CervelleraPersonalleiterin
Caroline Delcampe
Caroline DelcampeVerkaufsleiterin
Sébastien Bouillot
Sébastien BouillotLeiter Produktion
Rachid Makhloufi
Rachid MakhloufiQSU Leiter

Wir stehen Ihnen

zögern Sie nicht, uns Ihre Bedürfnissen über unser Webformular zu stellen.

Kontaktieren Sie uns